Freitag, 22. Juli 2011

115 Grad heiss

Feucht heisse Tage kündigen sich am frühen Morgen an, wenn die Sonne aufgeht in einem Dunst aus Feuchtigkeit. Es herrscht dann meistens auch totale Windstille, wie hier in unserem Creek, dem "Mill Creek" bei Solomons (MD).
Das beste ist, der zu erwartenden Hitze zu enfliehen wie der Kälte im Winter: Man flüchtet in ein Haus und bleibt dort den ganzen Tag, schaltet nur hin und wieder den Wetterkanal ein, um sich wohlig erschrecken zu lassen von der "gefühlten" Hitze, die natürlich höher liegen sollte als die "echte", sonst wird aus der News nie eine Schlagzeile. Die lokalen TV-Stationen setzen noch einen drauf: Sie sind mit kleinen "Messpistolen" unterwegs und messen alles, was ihnen vor die Kamera kommt, auch den heissen Asphalt. Das gibt dann sensationelle Zahlen. Heute, am 22. Juli, soll es bis zu 105 Grad warm werden, umgerechnet in Celsius sind das gut 40 Grad, "gefühlt" sollen es gar 115 Grad sein oder 46 feucht-heisse Celsius-Grade.

Kommentare:

  1. I think your math is off a bit. 105 is more like 40 degrees C, and that's why it feels so hot.
    F>C F-32, then divide by 9 and multiply by 5, which makes 104F=40C. Too late for a lesson???
    It was so humid here today, it made the smoke detectors go off, but "only" 87 F at our house, compared to 105 in Providence. That's why we pay the big bucks to live here....
    Not complaining though. My best to both of you!

    AntwortenLöschen
  2. Thank you. Got it corrected. As always: relaying on your math. Thomas 7gb

    AntwortenLöschen